Lindenberg 08. März 2017
Mitgliederversammlung der CDU Lindenberg
Ehrung von Herbert Bertram für 40 Jahre CDU



(ee) Die CDU Versammlung mit Neuwahlen des Ortsverbandes Lindenberg fand unter der Leitung des Gemeindeverbandsvorsitzenden Ralf Kretner statt.

Der Ortsvorsitzende Hans-Werner Rey berichtete in seinem Rechenschaftsbericht über die Aktivitäten des Ortsverbandes aber auch über die Probleme in der Gemeinde Lindenberg. Die hohe Verschuldung der Gemeinde von über 4 Mio Euro und ein negatives Eigenkapital bedeuten, dass die Gemeinde kaum Gestaltungsmöglichkeiten hat. Es kann aber nicht sein, dass wir aus diesem Grund alle Aktivitäten für die Dorfgemeinschaft und notwendige Investitionen, Reparaturen oder Renovierungen einstellen, so Rey. Die CDU Lindenberg trägt den Haushalt der Gemeinde für 2017/2018 mit. Schnelles Internet, Renovierung der Straßen, Renovierung der Aussegnungshalle und die Hangentwässerung am neuen Friedhof, Neubau einer Bauhofhalle, ausreichende Ausleuchtung der Straßen und Anschaffung von Spielgeräten für die Spielplätze sind unabdingbare Maßnahmen in Lindenberg. Die Einstellung von 50 000 Euro im Haushalt für den Abriss einer Stützmauer und deren Neuaufbau sind für die CDU sehr bedenklich. Bei der Instandsetzung der unteren Hauptstraße wurden bereits 27 000 Euro von der Gemeinde für die Stützmauer aufgewendet. Über die Notwendigkeit dieses Vorhabens soll nach Meinung der CDU gerichtlich entschieden werden.

Mit Bürgermeister Koch, den Beigeordneten und allen Fraktionen im Rat besteht ein harmonisches Verhältnis. Es wird konstruktiv auch in gemeinsamen Fraktionssitzungen aller im Rat vertretenen Fraktionen nach Lösungen zum Wohle von Lindenberg und seinen Bürgern gesucht und gefunden.

Ralf Kretner informierte in seinem Statement über den Kreis- und Gemeindeverband Lambrecht. Schwerpunkt seiner Ausführungen war die Haushaltsverfügung der Kommunalaufsicht und die Schließung kleiner Grundschulen unter 48 Schülern. Investitionskredite in der Verbandsgemeinde Lambrecht dürfen nur noch dann eingesetzt werden, wenn Maßnahmen bereits begonnen oder „unabweisbar“ sind. Auch sollen die freiwilligen Leistungen um 10% gekürzt werden.

Der Gemeindeverband unterstützt alle Maßnahmen, die zum Erhalt der Grundschulen im Tal dienen. Die Abkehr von Becks Motto „Kurze Beine, kurze Wege“ ist für die CDU nicht nachvollziehbar. Die Grundschule Esthal muss erhalten bleiben. Es gibt viele Argumente die für den Erhalt der Grundschule Esthal sprechen, so Ralf Kretner.

Ralf Kretner als Gemeindeverbandsvorsitzender und Hans-Werner Rey als Ortsvorsitzender ehrten Herbert Bertram für seine 40jährige Mitgliedschaft bei der CDU. Kretner erinnert an die großen Verdienste von Herbert Bertram als Verbandsbürgermeister: Gründung Verband der Selbständigen, Einführung der Realschule plus, Aufbau der Volkshochschule, Offene Jugendarbeit, Errichtung der Kläranlagen und Ortskanalisationen, Einführung Ruftaxi, Feuerwehrkonzeption der VG, Kfz-Zulassungsstelle in Lambrecht wurden in seiner Dienstzeit eingeführt und tragen seine Handschrift. Auch seine Wiederwahlen mit Traumergebnissen über 60% sind Belege seiner Akzeptanz in der Bevölkerung des Tales. Mit Weinpräsenten, Urkunde und Ehrennadel dankte die Landes-CDU, der Gemeinde- und Ortsverband Herbert Bertram für seinen Einsatz für die CDU.

Ohne Gegenstimme wurde die neue Vorstandschaft gewählt.

1. Vorsitzender Hans-Werner Rey, Stellvertretender Vorsitzender Dirk Utzinger, Schriftführerin Ortrud Rey, Schatzmeister Roland Gründer, Beisitzer Martina Wasem, Christel Kropp und Balthasar Weitzel.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

+ + + Die Kanzlerin kommt nach Neustadt am 07.09.17 + + + Am 24.09. sind Bundestagswahlen - nur wer wählen geht entscheidet mit, wer nicht wählt unterstützt automatisch die Falschen!!! + + +